Inhalt

Lebenslanges Lernen

Must-have: Lebenslanges Lernen

Die Arbeitswelt verändert sich so rasant wie nie zuvor. Auch Berufstätige in den Grünen Berufen müssen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten kontinuierlich erweitern. Allerdings fehlen hier interaktive Online-Tools, um Beschäftigte, Unternehmen und Weiterbildungsträger unkompliziert zusammenzubringen.

Download (PDF | 314 KB)

Nach oben

Wege ebnen und Kompetenzen fördern

Nicht immer finden Weiterbildungsinteressierte unmittelbar eine passende Maßnahme, die für sie zugänglich ist. Doch es gibt Angebote und Tools, die den Weg zur Weiterbildung ebnen und die Bildung neuer Kompetenzen unterstützen.

Download (PDF | 306 KB)

Nach oben

Geringqualifizierte im Fokus von Weiterbildung

Bei der Weiterbildung von Geringqualifizierten stehen die Beschäftigungssicherung und die Qualifizierung für neue Tätigkeiten im Mittelpunkt. Das Forschungsprojekt FORWARD untersucht Chancen und Risiken für die Teilhabe Geringqualifizierter an der Digitalisierung.

Download (PDF | 472 KB)

Nach oben

Personalqualifizierung in der Agrarverwaltung

Nach Einstellung des Agrarreferendariats und der Inspektorenausbildung in Hessen ist der Bedarf an Nachwuchs groß. Hochschulabsolventinnen und -absolventen fehlt es jedoch häufig an verwaltungsrelevanten Kenntnissen. Hier setzt die Qualifizierungsmaßnahme VPQ-Agrar an.

Download (PDF | 192 KB)

Nach oben

Praxisgerechte Weiterbildung

Auch wenn sich die Landwirtschaftsmeisterinnen und -meister in naher Zukunft "Bachelor Professional" nennen, ändert sich nichts am Konzept der praxisgerechten Weiterbildung. Wie das in der Fachschule für Landwirtschaft Löbau in Sachsen umgesetzt wird, schildern zwei Fachlehrkräfte.

Download (PDF | 199 KB)

Nach oben

Digitale Innovationen für das lebenslange Lernen

Angesichts neuer Kompetenzanforderungen benötigen landwirtschaftliche Betriebe klare Fort- und Weiterbildungsstrategien für Betriebsleitung und Beschäftigte. Die Europäische Dienstleistungsgenossenschaft EQA setzt sich für ein Konzept ein, das digitales lebenslangen Lernen im Management umsetzt.

Download (PDF | 181 KB)

Nach oben

Beratung im Zeichen von Veränderungen

Das unternehmerische Umfeld – auch in der Agrarwirtschaft – wird immer mehr VUCA: volatil (veränderlich), uncertain (unsicher), complex (komplex) und ambiguous (widersprüchlich). Wie wirken sich Veränderungen in den Beratungsorganisationen auf Personalentwicklung und Weiterbildung aus?

Download (PDF | 299 KB)

Nach oben

Fachschule

Bioökonomie macht (Fach-)Schule

In Fort- und Weiterbildung werden Themen wie Bioökonomie, Kreislaufwirtschaft oder Bioraffinerien vernachlässigt. Deshalb erarbeitet die Universität Hohenheim im Projekt BLITZ Materialien für den Bioökonomieunterricht an landwirtschaftlichen Fachschulen in Baden-Württemberg.

Download (PDF | 272 KB)

Nach oben

Ausbildungspraxis

Tierisch nervig: Revierverletzungen

Bei Tieren ist häufig ein ausgeprägtes Revierverhalten zu beobachten. Aber auch für Menschen spielen Reviere eine bedeutsame Rolle, vor allem am Arbeitsplatz. Deshalb ist es wichtig, Auszubildende für den angemessenen Umgang mit fremden Revieren zu sensibilisieren.

Download (PDF | 245 KB)

Nach oben

Tagung

Beratung in neuen Feldern

Aktuelle Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven in der Beratungspraxis wurden beim zweiten Hohenheimer Beratungstag thematisiert, darunter Innovationsdienstleistungen, der Zugang zu beratungsfernen Gruppen und die Kooperation zwischen Forschung und Praxis.

Download (PDF | 226 KB)

Nach oben

Prozessberatung

Wirksam in Wertschöpfungsketten

Wie gelingt der Aufbau von Wertschöpfungsketten? Diese Frage beschäftigt die Mitarbeitenden im EIP-Agri-Projekt "Regionales Bio-Gemüse aus Brandenburg" seit fast fünf Jahren. Dabei haben sie viel über die Prozessgestaltung gelernt.

Download (PDF | 196 KB)

Nach oben

Schulprojekt

Plan(t)Aid – die digitale Planungshilfe

In Sekundenschnelle geeignete Gehölze und Stauden für eine Neupflanzung anzeigen – dies ermöglicht das Programm "Plan(t)Aid". Es wurde im Rahmen eines Schulprojekts zur Kundenberatung an der Fachschule für Gartenbau in Essen entwickelt.

Download (PDF | 249 KB)

Nach oben

Porträt

Die Landwirtschaftliche Unternehmerschule Vechta

Die Landwirtschaftliche Unternehmerschule Vechta ermöglicht eine Doppelqualifikation. Die Absolventinnen und Absolventen erwerben zeitgleich den Abschluss zum/zur "Staatlich geprüften Betriebswirt/-in" und zum/zur "Landwirtschaftsmeister/-in".

Download (PDF | 118 KB)

Nach oben

Mit der Welt vernetzt

"Sustainable Agriculture" und "Agribusiness" heißen die beiden agrarwissenschaftlichen Studiengänge, die die Hochschule Rhein-Waal mit Standort in Kleve und Kamp-Lintfort anbietet. Sie gehören zu den wenigen Bachelor-Studiengängen mit Lehrveranstaltungen auf Englisch. Aber das ist nicht die einzige Besonderheit.

Download (PDF | 484 KB)

Nach oben